Nutzungsbedingungen

Die Jobbörse (nachfolgend auch „Plattform“) im Internet abrufbar unter jobs-im-suedwesten.de wird von der SÜDKURIER GmbH (nachfolgend auch „Anbieter“)
mit Sitz Max-Stromeyer-Str. 178, 78467 Konstanz, Deutschland, betrieben.  

Über die Plattform bietet der Anbieter eine Jobbörse an. Diese Jobbörse sowie der Jobagent sind für Jobsuchende/Ausbildung Suchende („Nutzer“) nach Maßgabe dieser
Nutzungsbedingungen frei zugänglich. Ergänzend zu diesen Nutzungsbedingungen gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Unternehmen („Kunden“), die sich im Rahmen ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit auf der Plattform jobs-im-suedwesten.de darstellen und über die Plattform Personal suchen wollen. 

Darüber hinaus stellt der Anbieter über die Plattform Dienste zur Verfügung, mit denen registrierte Nutzer einen Lebenslauf erstellen können, eine Merkliste anlegen können und sich online bewerben können.  

§ 1 Geltungsbereich 

(1) Die nachfolgenden Bedingungen gelten für alle Nutzer  der Plattform und der auf der Plattform angebotenen Leistungen. 

(2) Mit der Registrierung gemäß §3 erklärt sich der Nutzer mit der Geltung dieser Nutzungsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Registrierung gültigen Fassung einverstanden. 

(3) Abweichungen von diesen Geschäfts- und Nutzungsbedingungen gelten nur dann als vereinbart, wenn sie vom Anbieter ausdrücklich schriftlich bestätigt wurden. 

(4) Spezielle Nutzungs- oder Geschäftsbedingungen des Anbieters für gesonderte Dienstleistungen gehen den vorliegenden Nutzungsbedingungen vor. 

§ 2 Verfügbare Dienste ohne Registrierung 

(1) Nutzer können ohne eine Registrierung verschiedene Unterbereiche des Angebots nutzen. Insbesondere besteht die Möglichkeit, Stellenangebote zu suchen und Artikel zu lesen. 

(2) Nutzer können auf der Webseite für eine von ihnen festgelegte Suchanfrage einen JobAgenten einrichten. Dadurch erhalten sie per E-Mail in regelmäßigen Intervallen Stellenanzeigen, die der festgelegten Suchanfrage entsprechen. Um ein JobAgenten-Abonnement zu aktivieren, erfolgt vorab eine Nutzer-Authentifzierung mittels Zusendung einer Bestätigungs-E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse, in der über einen Aktvierungslink die E-Mail-Adresse bestätigt werden muss. 
JobAgenten können über einen Abmeldelink innerhalb der E-Mails deaktiviert werden. 

§ 3 Registrierung, Nutzer Account   

(1) Durch eine Registrierung können Nutzer so genannte registrierungspflichtige Dienste der Plattform nutzen.  

(2) Für die Registrierung und das Anlegen eines Benutzerkontos werden folgende Informationen abgefragt: 

  • E-Mail-Adresse 
  • Vor- und Nachname 
  • Wohnort 

(3) Nach Absenden des Registrierungsformulars erhält der Nutzer eine Bestätigung-E-Mail mit der Bitte, seine E-Mail-Adresse durch Klicken eines in der E-Mail enthaltene Links zu bestätigen. Diese Bestätigung ist Voraussetzung dafür, dass der Nutzer sich künftig unter Angabe seiner Zugangsdaten anmelden und registrierungspflichtige Dienste in Anspruch nehmen kann. 

(4) Der Nutzer versichert, dass die von ihm im Rahmen seiner Registrierung gemachten Angaben zu seiner Person, insbesondere sein Vor- und Nachname und die E-Mail-Adresse wahrheitsgemäß sind und dass er, sofern sich die dort gemachten Angaben verändern, die Änderung der Daten gegenüber dem Anbieter unverzüglich anzeigt. 

(5) Jede Person darf sich nur einmal registrieren. Mehrfachregistrierungen (z.B. mehrere E-Mail-Adressen) sind nicht erlaubt. Scheinregistrierungen (falsche Identität), z.B. unter den Namen von Familienangehörigen, Freunden, Arbeitskollegen oder anderen Dritten, sind ebenfalls nicht zulässig. Der Anbieter ist berechtigt, bei Kenntnis und/oder Verdacht eines solchen Missbrauchs alle entsprechenden Zugänge zu den betreffenden Benutzerkonten zu löschen bzw. zu sperren. Etwaige Ansprüche des Nutzers gegen den Anbieter in diesem Zusammenhang sind ausgeschlossen. 

(6) Der Nutzer verpflichtet sich, die erforderlichen Maßnahmen zur Gewährleistung der Vertraulichkeit zu ergreifen und insbesondere seine Zugangsdaten geheim zu halten, nicht weiterzugeben und auch keine Kenntnisnahme Dritter zu dulden oder zu ermöglichen. Er verpflichtet sich außerdem, einen Missbrauch oder Verlust seiner Zugangsdaten oder einen entsprechenden Verdacht dem Anbieter unverzüglich anzuzeigen und sein Passwort unverzüglich zu ändern.  

(7) Die Nutzung des Angebotes durch Nutzer, die das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, ist nur unter Aufsicht und mit Zustimmung der Eltern erlaubt. 

§ 4 Dienste für registrierte Nutzer 

(1)    Bewerberprofil
Der Nutzer kann in seinem Bewerber-Account ein Bewerberprofil, das verschiedene persönliche Informationen (z.B. Jobwünsche) sowie lebenslaufbezogene Informationen (z.B. akademischer und beruflicher Werdegang) und hochgeladene Dateianhängen umfasst, erstellen. Dafür kann er auch ein Foto von sich hochladen.  

(2) Erstellung Lebenslauf und Download
Der Nutzer kann in seinem Bewerber-Account einen Lebenslauf erstellen und bearbeiten und diesen als PDF-Datei downloaden. 

(3) Lebenslauf-Import 
Der Nutzer hat über die Schaltfläche „Lebenslauf-Import“ die Möglichkeit, verschiedene persönliche (z.B. Vorname und Nachname) und lebenslaufbezogene Informationen (z.B. akademischer und beruflicher Werdegang) in sein Bewerberprofil zu übernehmen. Dabei werden die importierten Dateien ausgelesen und die darin enthaltenen Informationen in die Lebenslauf-Maske des Anbieters übertragen. Dabei übernimmt der Anbieter keine Garantie für die Richtigkeit bzw. Vollständigkeit der ausgelesenen Daten. Es unterliegt der Verantwortung des Nutzers seine Daten nochmals zu überprüfen. Die importierten Daten werden in der Datenbank des Anbieters gespeichert. Es ist darauf zu achten, dass bei den hochgeladenen Dokumenten keine sensiblen Daten wie z.B. Gesundheitszustand, Religionszugehörigkeit, etc. enthalten sind.  

(4) Online-Bewerbung 
Nutzer können ihr Bewerberprofil als Bestandteil einer Online-Bewerbung auf eine geschaltete Stellenanzeige eines Kunden nutzen, wenn für die entsprechende Stellenanzeige dieser Bewerbungsweg seitens des Kunden vorgesehen ist. Durch das Absenden einer Online-Bewerbung über das interne Bewerbungssystem wird die Bewerbung (einschließlich der hochgeladenen Dateianhänge) in der Systemdatenbank gespeichert und dem Nutzer unter „Meine Bewerbungen“ zur Verfügung gestellt. Der inserierenden Kunden wird per E-Mail über eine neue Bewerbung informiert. Die Mail enthält lediglich einen Link zum Backend des Systems. 

Hinweis zur Datensicherheit: Der E-Mail-Versand findet unter Einsatz einer Transportverschlüsselung (TLS) statt. Eine Inhaltsverschlüsselung erfolgt nicht. Damit sind die E-Mails auf dem Transportweg verschlüsselt, nicht aber auf den Servern, von denen sie abgesendet und empfangen werden. Der Einsatz einer Transportverschlüsselung bietet somit nur einen Basis-Schutz. In Verarbeitungssituationen mit normalen Risiken wird dabei eine ausreichende Risikominderung erreicht. 

(5) Versendet der Nutzer eine Online-Bewerbung über das interne Bewerbungssystem wird diese (einschließlich aller Dateianhänge, wie z.B. PDF-Lebenslauf und Anschreiben) gespeichert und ist für den Nutzer im Bereich „Meine Bewerbungen“ des Nutzer-Accounts abrufbar. 

(6) Gemerkte Jobs (Merkliste)
Der Nutzer hat die Möglichkeit, über Schaltflächen in den Suchergebnislisten und den Stellenanzeigen, Stellenangebote in der Merkliste seines Bewerber-Accounts zu speichern. Die dort vorgemerkten Stellenangebote können dann vom Nutzer dort abgerufen werden. 

(7) TalentPool
Nutzer können selbstständig die Sichtbarkeitseinstellungen ihres Bewerberprofils verändern und festlegen, in welchem Umfang diese Daten für Kunden, die einen Zugang zur Bewerbersuche haben, sichtbar sind. Hat der Nutzer seine Profil-Sichtbarkeit auf „nicht öffentlich sichtbar“ gesetzt, kann das Bewerberprofil von Kunden in der Bewerbersuche nicht gefunden und aufgerufen werden. Bei dem Profil-Sichtbarkeitsstatus „sichtbar“ kann ein anonymisiertes Bewerberprofil in der Bewerbersuche von Kunden gefunden und abgerufen werden, bei denen die folgenden Daten nicht angezeigt werden: Vornamen, Nachnamen, Geburtsdatum, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Hochgeladenen Dateianhänge. Alle weiteren hinterlegten Bewerberprofildaten sind in diesem Status sichtbar.  

Für den Kundenzugriff auf das vollständige Bewerberprofil des Nutzers (insbesondere zur Kontaktaufnahme bei Jobanfragen), muss der Nutzer dem Kunden eine Berechtigung für den Abruf dieser Daten erteilen. Diese kann durch die Betätigung der Schaltfläche „TalentPool beitreten“ erteilt werden. Der Nutzer kann eine erteilte Berechtigung jederzeit widerrufen. Hierfür kann der Nutzer im Bereich „Meine TalentPool Mitgliedschaften“ des Bewerber-Accounts die Schaltfläche „TalentPool verlassen“ betätigen.

Ein Kunde kann dem Nutzer eine Anfrage mit der Bitte um vollständigen Zugriff auf das Bewerberprofil schicken. Um diese Berechtigung zu erteilen, erhält der Nutzer vom Anbieter eine E-Mail, in der durch das Anklicken eines Bestätigungslinks diese Zugriffsberechtigung erteilt werden kann.  

Da der Betreiber es auch Kunden außerhalb der EU bzw. des Europäischen Wirtschaftraums ermöglicht, die Bewerbersuche für die Stellenbesetzung zu verwenden, umfasst dieser Nutzungsvertrag auch den möglichen Zugriff auf die Bewerberprofildaten aus Drittländern.

§ 5 Pflichten des Nutzers 

(1) Der Nutzer verpflichtet sich, im Rahmen der Nutzung der Plattform des Anbieters nicht gegen geltende Rechtsvorschriften und etwaige vertragliche Bestimmungen zu verstoßen. 

(2) Der Nutzer verpflichtet sich weiter, zum Schutz der Daten den anerkannten Grundsätzen der Datensicherheit Rechnung zu tragen und die Verpflichtungen der Datenschutzbestimmungen zu beachten sowie ggf. an den Anbieter ausgehende E-Mails und Anfragen mit größtmöglicher Sorgfalt auf Viren zu überprüfen sowie gesetzliche, behördliche und technische Standards einzuhalten. 

(3) Ausdrücklich untersagt ist die Einstellung von rassistischen, pornographischen, menschenverachtenden, beleidigenden, zu Straftaten anleitenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen. Ausdrücklich verboten ist die Verbreitung von Inhalten, mit denen zum Hass gegen Teile der Bevölkerung aufgerufen wird (Volksverhetzung) oder mit denen Propaganda für eine verfassungsfeindliche Organisation betrieben wird, sowie verleumderische, beleidigende oder ruf- oder
geschäftsschädigende bzw. persönlichkeitsrechtsverletzende Äußerungen sowie Junkmails, Spam, Kettenbriefe und andere Inhalte mit werbendem Charakter. Ebenfalls untersagt ist die Einstellung von Beiträgen, die gegen die Grundsätze der Datensicherheit verstoßen (z.B. mit Viren, Würmern, Trojanern u.ä. behaftete Beiträge). 

(4) Der Nutzer ist rechtlich allein verantwortlich für die von ihm eingestellten Inhalte und hat sicherzustellen, dass keine rechts- oder sittenwidrigen Inhalte aufgenommen werden oder die Aufnahme solcher Inhalte ermöglicht wird, derartiger Inhalt gespeichert, verbreitet, zugänglich gemacht oder auf ein Angebot mit solchem Inhalt hingewiesen bzw. verlinkt wird. 

§ 6 Verstoß gegen Nutzungsbedingungen / Rechtsfolgen 

(1) Bei Verstößen gegen diese Nutzungsbedingungen hat der Anbieter das Recht, den Nutzer jederzeit von der Nutzung der Plattform, auch für die Zukunft, auszuschließen und die von ihm veröffentlichten Inhalte im Rahmen von registrierungspflichtigen Diensten vollumfänglich zu löschen. 

(2) Der Nutzer ist allein und umfassend für die von ihm auf der Plattform des Anbieters eingestellten Inhalte verantwortlich und ist damit verpflichtet, dem Anbieter sämtlichen Schaden, einschließlich aller Aufwendungen, zu ersetzen, welche diesem aufgrund schuldhafter Verstöße gegen diese Nutzungsbedingungen entstehen. 

(3) Der Anbieter behält sich vor, bei Verdacht einer missbräuchlichen Nutzung oder Verstößen gegen die vorstehenden Bestimmungen diesen Vorgängen nachzugehen und die Nutzerdaten ggf. an Strafverfolgungsbehörden und an Dritte, deren Rechte durch die Beiträge des Nutzers verletzt bzw. gefährdet sind, weiterzugeben. 

§ 7 Urheberrecht 

(1) Sämtliche auf der Plattform des Anbieters veröffentlichten Inhalte, Informationen, Bilder, Videos, Datenbanken und Computerprogramme (z.B. Widgets) unterliegen dem deutschen Urheberrecht. 

(2) Soweit Inhalte über die Plattform zugänglich gemacht werden, dürfen diese von den Nutzern nur für private eigene Zwecke verwendet werden. Jede Nutzung von Inhalten für gewerbliche Zwecke ist untersagt. Eine Archivierung darf nur zu privaten und internen Zwecken des Nutzers dienen, also Dritten nicht zugänglich sein, nicht dazu dienen, Vervielfältigungen für Dritte herzustellen und die Archivnutzung darf nicht zu einer zusätzlichen Verwertung der Inhalte führen. Alle weiteren Nutzungen (z.B. Vervielfältigung zu gewerblichen Zwecken einschl. Archivierung, Überlassung an oder Verarbeitung durch Dritte für eigene oder fremde Zwecke oder zur öffentlichen Wiedergabe, Übersetzung, Bearbeitungen usw.) bedürfen der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Anbieters. 

(3) Urheberrechtshinweise und/oder Markenbezeichnungen und/oder sonstige Rechtevorbehalte in den Inhalten dürfen weder verändert noch beseitigt werden. Der Nutzer ist verpflichtet, die Anerkennung der Urheberschaft sicherzustellen. 

§ 8 Persönliche Daten der Nutzer/Datenschutz 

Die Verwendung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten erfolgt gemäß den jeweils gültigen gesetzlichen Bestimmungen. Einzelheiten dazu finden sich in den Datenschutzhinweisen des Anbieters, abrufbar im Internet unter https://jobs-im-suedwesten.de/datenschutzbestimmung.  

§ 9 Gewährleistung und Haftung 

(1) Der Anbieter ist bemüht, den Zugang zu seiner Plattform jeweils 24 Stunden täglich und an 7 Tagen pro Woche zur Verfügung zu stellen, kann dies jedoch nicht vollumfänglich gewährleisten. Es wird keine Haftung für die ständige Verfügbarkeit der Online-Auftritte übernommen. 

(2) Insbesondere übernimmt der Anbieter, seine gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen keine Haftung im Falle von Störungen, Unterbrechungen oder einem etwaigen Ausfall des Angebotes oder dafür, dass die vom Nutzer eingegebenen Daten und eingestellten Beiträge dauerhaft gespeichert und permanent abrufbar sind. Ebenso ist eine Haftung für solche Schäden ausgeschlossen, die auf Umständen außerhalb des Verantwortungsbereichs des Anbieters beruhen, insbesondere der
technische Zustand von Beiträgen, die zu Schäden bei einzelnen Nutzern führen (z.B. Virusbefall von Beiträgen und Schäden durch Download u.a.). Ferner sind vorübergehende Betriebsunterbrechungen aufgrund der üblichen Wartungszeiten, systemimmanente Störungen des Internet sowie im Falle höherer Gewalt möglich. Diese begründen ebenfalls keine (Gewährleistungs-)Ansprüche gegen den Anbieter. 

 (5) Die auf der Plattform des Anbieter vorhandenen Links zu Inhalten von Internet-Seiten Dritter ("fremden Inhalten") wurden durch den Anbieter nach bestem Wissen und unter Beachtung größtmöglicher Sorgfalt erstellt und vermitteln lediglich den Zugang zu "fremden Inhalten". Dabei wurde auf die Vertrauenswürdigkeit dritter Anbieter und die Fehlerfreiheit sowie Rechtmäßigkeit der "fremden Inhalte" besonders geachtet. Da jedoch der Inhalt von Internetseiten dynamisch ist und sich jederzeit ändern kann, ist eine stetige Einzelfallprüfung sämtlicher Inhalte, auf die ein Link erstellt wurde, nicht in jedem Fall möglich. Der Anbieter macht sich deshalb den Inhalt von Internet-Seiten Dritter, die mit der eigenen Plattform verlinkt sind, insoweit ausdrücklich nicht zu Eigen. Für Schäden aus der Nutzung oder Nichtnutzung "fremder Inhalte" haftet ausschließlich der jeweilige Anbieter der Seite, auf die verwiesen wurde. Der Anbieter bittet die Nutzer, auf rechtswidrige oder fehlerhafte Inhalte Dritter, zu denen auf der Plattform ein Link unterhalten wird, ggf. aufmerksam zu machen. Ebenso wird um eine Nachricht unter der angegebenen Kontaktadresse im Impressum gebeten, wenn eigene Inhalte nicht fehlerfrei, aktuell, vollständig und verständlich sind. 

(6) Im Übrigen ist die Haftung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen auf solche Schäden beschränkt, die auf vorsätzlichen oder grobfahrlässigen Pflichtverletzungen beruhen. Im Falle einfacher Fahrlässigkeit haftet er nur für die Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten. In allen Fällen ist die Haftung jedoch auf den typischerweise vorhersehbaren Schaden begrenzt. Diese Haftungsbeschränkung gilt nicht bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. 

§ 10 Freistellung 

(1) Der Nutzer stellt den Anbieter von allen Schadens-, Aufwendungsersatz- und Vergütungsansprüchen Dritter - unabhängig von Art, Rechtsgrund und Höhe - frei, die diese wegen Verletzung ihrer Rechte aufgrund der Einstellung von Inhalten durch den Nutzer auf der Plattform den Anbieter geltend machen. Der Nutzer stellt den Anbieter ebenfalls von allen Ansprüchen, Aufwendungen und Verpflichtungen frei, die sich für bzw. gegen den Anbieter daraus ergeben, dass der Nutzer die Pflichten und Verbote dieser Nutzungsbedingungen verletzt.  

(2) Die dem Anbieter und etwaigen Netzwerkpartnern diesbezüglich entstehenden Kosten einer angemessenen Rechtsverteidigung und -verfolgung gegenüber Dritten trägt der Nutzer. 

§ 11 Kündigung und Löschung des Nutzer- Accounts durch den Nutzer 

(1) Jeder Nutzer hat das Recht, die Nutzung der registrierungspflichtigen Dienste jederzeit zu kündigen, indem er sein Benutzerkonto löscht. Er kann sein Benutzerkonto selbst löschen, indem er in seinem Nutzerprofil in den Kontoeinstellungen auf „Account Löschen" klickt und den Befehl erneut bestätigt. Durch die Löschung des Benutzerkontos werden die vom Anbieter gespeicherten personenbezogenen Daten gelöscht. Nach einer Inaktivität von 24 Monaten werden die Daten gelöscht. Der User wird vor Ablauf der Frist per E-Mail darüber informiert.

(2) Die vom Nutzer bereitgestellten Daten können vor der Löschung des Benutzerkontos exportiert werden. 

§12 Änderung der Nutzungsbedingungen 

Der Anbieter behält sich vor, die vorliegenden Nutzungsbedingungen aus technischen, rechtlichen oder wirtschaftlichen Gründen zu ändern. Der Anbieter wird den Nutzer rechtzeitig über die Änderung der geltenden Nutzungsbedingungen per E-Mail unterrichten. Die geänderten Nutzungsbedingungen sind zudem auf der Seite der Plattform abrufbar. Die Änderung gilt als vom Nutzer genehmigt, wenn er nicht innerhalb eines Monats nach Zugang der Ankündigung der Änderung widerspricht oder einen etwa bestehenden Vertrag kündigt. Auf die Möglichkeit des Widerspruchs und die Rechtsfolgen eines unterbliebenen Widerspruches wird der Anbieter den Nutzer in der Benachrichtigung über die Änderung besonders hinweisen. Der Anbieter ist im Falle des Widerspruchs des Nutzers zur fristgerechten Kündigung eines etwa bestehenden Vertrages berechtigt.

§ 13 Schlussbestimmungen 

Es gilt ausschließlich deutsches Recht. Dies gilt auch bei der Registrierung von Nutzern aus anderen Ländern.